Köppen Tortechnik Reparatur Wartung Neubau
Köppen TortechnikReparatur   Wartung   Neubau

Wie man am besten ein Hörmann Garagentor reinigt

 

Steht der Frühling vor der Tür beginnt bei vielen Menschen der Frühjahrsputz. Rund um Haus und Garten wird das sprießende Unkraut gezupft und die Fenster gereinigt. Jede Ecke wird gesäubert und das Haus wird auf hochglanz gebracht. Haustüren und Garagentore sind unsere besten Freunde und die wichtigsten Öffnungen in unserem Gebäude. Sie erlauben uns, unser Haus oder die Garage zu betreten und halten Einbrecher sicher draußen.

 

Damit Garagentore und Haustüren Ihre Aufgabe weiter erfüllen können, sollten Sie beim Großreinemachen nicht vergessen werden. 

 

Auch Türen und Garagentore sollten regelmäßig geputzt werden.

Spülmittel, klares Wasser und ein Putztuch. Mehr brauchen Sie nicht um das Garagentor zu reinigen. Damit Ihr Garagentor Ihnen viele jahre Freude bringt, sollten Sie nicht nur einmal im Jahr die Wartung durchführen sondern Ihr Garagentor auch reinigen. Alle drei Monate sollten Sie Ihr Garagentor reinigen und es wird Ihnen mit einer langen Lebensdauer danken. So bleibt Ihr Garagentor widerstandsfähig und der Schmutz von Wind und Wetter kann sich erst gar nicht hartnäckig festsetzten.    

 

Den groben Schmutz wischen Sie einfach mit kaltem Wasser von der Oberfläche des Tors ab. Aber Vorsicht: Härtere Verschmutzungen oder Sand können beim Wischen Kratzer verursachen. Bei hartnäckigen Flecken und Ablagerungen sollten Sie in keinem Fall mit Scheuermittel putzen. Besser: mit warmem Wasser und einfachem Haushaltsspülmittel (ph -Wert 7) nachwischen.
Wenn Ihr Garagentor ein Lacktor ist, kann es Stumpf und verwittert aussehen. Jetzt sollten Sie am besten Ihr Garagentor gründlich wie oben beschrieben reinigen. Sie können die stumpfe und stark verwitterte Lackoberfläche nach dem reinigen mit einem Lackreiniger (z. B. von Sonax) bearbeiten, der auch zur Autopflege genutzt werden kann. Dieses Pflegemittel ist speziell für Lackoberflächen entwickelt und entfernt feine Kratzer. Zudem werden raue Oberflächen geglättet und hartnäckiger Schmutz entfernt. Anschließend empfiehlt sich die Nachbehandlung mit einer Politur. Wer den Lack seines Tors dann noch versiegeln möchte, kann dafür Autowachs (z. B. von Sonax) nutzen.

Auch Verglasungen an Ihrem Garagentor sind kein Problem zu reinigen. Auch hier gilt : Ein Tuch mit klarem Wasser ist immer eine gute Wahl. Damit lassen sich Schmutz und Staub auf verglasten Flächen, Türgriffen, Dichtungen oder auch in empfindlichen Gleitbereichen zwischen Lamellen und Zargen einfach wegwischen. Verglasungen, die über die Zeit bereits trüb geworden sind, sind nicht mehr zu retten und sollten von einem Spezialisten wie Köppen Tortechnik ausgetauscht werden. Wenn die Verglasungen aus Kunststoff nur etwas verschmutzt sind, sorgt eine Reinigung mit Wasser und einem sauberen Tuch wieder für eine klare Durchsicht. Edelstahlmotive werden mit einem weichen, sauberen Tuch und warmem Spülwasser geputzt. Gegen hartnäckige Verschmutzungen wie Verfärbungen oder Kalkspuren kann mit haushaltsüblichem Edelstahlreiniger z. B. Pudol vorgegangen werden. Scheuermittel sind nicht geeignet, da sie die Oberfläche zerkratzen. Nach der Reinigung wird noch einmal mit destilliertem Wasser nachgewischt und die Edelstahlflächen trocken gerieben. So entstehen keine unschönen Kalkspuren.

Wenn Sie diese Reinigung etwa alle 3 Monate durchführen, entfernen Sie Staub und Schmutz aus der Luft.Im Winter kann durch Streusalz usw. auch eine häufigere Reinigung des Garagentors notwendig sein.

 

Hier finden Sie uns

Köppen Tortechnik
Ginsterweg 17
52146 Würselen

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 02405 93949+49 02405 93949

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

 

Öffnungszeiten

Montag 8.00 - 17.00 Uhr

Dienstag 8.00 - 17.00 Uhr

Mitwoch 8.00 - 17.00 Uhr

Donnerstag 8.00 - 17.00 Uhr

Freitag 8.00 - 17.00 Uhr

Samstag 9.00 - 13.00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Köppen Tortechnik

Anrufen

E-Mail